28.02.2019

Unimog U423 mit Bahnzulassung nach §32 EBO-Zulassung

Sehr geehrte Kunden,

 

mit Freude und Stolz dürfen wir Ihnen mitteilen, dass wir mit unserem neu entwickelten Zweiwege-Unimog U 423 die Zulassung nach § 32 EBO beim Eisenbahn-Bundesamt erhalten haben.

 

Dieses Fahrzeug entspricht dem neusten Stand der Technik, und als einziger Hersteller auf dem Markt verwenden wir für sämtliche Sicherheitsfunktionen der Zweiwege-Einrichtung eine Sicherheitssteuerung, welche für Funktionen bis SIL 3 gemäß IEC 62061 und PL e gemäß ISO 13849-1 zugelassen ist.

Die Soft- und Hardware unserer Steuerung erfüllt die gesetzlichen Anforderungen nach EN 13849 und EN 50239 für das Fahren mit Funkfernsteuerung. Alle beteiligten Sensoren und Aktoren sind Sicherheitskomponenten mit höchster Ausfallsicherheit.

Durch diese Neuerungen wird das Rangieren mit dem Unimog so komfortabel und sicher wie nie zuvor.

 

Unser Zweiwege-Unimog wird weiterhin mit der bewährten, bahntauglichen Eisenbahnwagen-Bremsanlage des Herstellers Knorr Bremse AG ausgerüstet. Diese Anlage übertrifft in den Punkten Leistung, Qualität, Zuverlässigkeit und niedrige Geräuschemissionen alle anderen Produkte auf dem Markt. Die Bremsanlage aus langlebigen Komponenten aus dem Vollbahnbereich ist 8 Jahre wartungsfrei. Durch den ölfreien Kolbenkompressor fällt kein Kondensat als Sondermüll an. Des Weiteren wird die Druckluft-Reinheitsklasse 2-2-2 nach ISO 8573-1 erreicht, die bei vielen Schienenfahrzeugen neuerer Bauart vorgeschrieben ist.

 

Die Zwiehoff-Schienenführung ist mit seit 2016 bewährter Mechanik robust und wartungsarm ausgeführt. Alle Stahlbauteile sind „Made in Germany“ und mit einer Pulverbeschichtung überzogen, die auch nach Jahren des Betriebs noch einen optisch ansprechenden und haltbaren Oberflächenschutz gewährleistet.

 

 

Durch eine komplett neu entwickelte Hydraulikanlage wird in den Zylindern der Schienenachsen immer ein konstanter Druck aufrechterhalten, der durch mechanische Druckregelventile eingestellt ist.

 

Im Gegensatz zu den übrigen am Markt erhältlichen Systemen erfolgt die Regelung der Anpresskraft der Schienenachsen also nicht mehr durch Druckspeicher, da diese Bauart durch das begrenzte Volumen der Speicher gerade bei dem für mehr Fahrkomfort abgestimmten Fahrwerk des U423 zu Problemen beim Ziehen großer Lasten auf der Schiene führen kann. Die Druckspeicher in unserem Schienenführungskonzept haben nur noch eine Dämpfungsfunktion.

Durch unser neues System ergibt sich höchste Sicherheit gegen Entgleisen, und Probleme mit defekten Membranspeichern gehören der Vergangenheit an.

 

Gerne können Sie sich im Rahmen einer Vorführung persönlich von den Vorzügen des neuen Zwiehoff-Zweiwege-Unimog überzeugen.

Für Vermietungen steht Ihnen unser Bestand an Mietfahrzeugen zur Verfügung.

 

Bei Fragen und Wünschen sprechen Sie uns gerne an!

 

G. Zwiehoff GmbH • Gießereistraße 8 • 83022 Rosenheim • Germany
Tel.: +49 (0) 8031 - 23285-0 • Fax: +49 (0) 8031 - 23285-19 • Email: info@zwiehoff.com